Direkt zum Hauptbereich

Shades of Grey Befreite Lust von El James

Endlich habe ich den letzten Teil durch, der mir aber auch am längsten vorkam, was aber auch an der langweiligen Geschichte vor allem am Anfang liegt.
Shades of Grey Befreite Lust  von El James hat 668 Seiten und kostet 12,99€

Kurzfassung:
Zunächst scheint sich Christian tatsächlich auf Ana einzulassen, und die beiden genießen ihre Leidenschaft und die unendlichen Möglichkeiten ihrer Liebe. Aber Ana ist sich bewusst, dass es nicht einfach sein wird, mit Christian zusammenzuleben. Ana muss vor allem lernen, Christians Lebensstil zu teilen, ohne ihre Persönlichkeit und ihre Unabhängigkeit zu verlieren. Und Christian muss sich von den Dämonen seiner Vergangenheit befreien.
Gerade in dem Moment, als ihre Liebe alle Hindernisse zu überwinden scheint, werden Ana und Christian Opfer von Missgunst und Intrigen, und Anas schlimmste Albträume werden wahr. Ganz auf sich allein gestellt, muss sich Ana endlich Christians Vergangenheit stellen. 

Meine Meinung:
Jetzt sind die beide also verheiratet nach gerade mal drei-vier Monaten. Der Anfang, das die Flitterwochen der beiden beschreibt, empfand ich als sehr zäh und langweilig.Den Teil hätte man wirklich kürzen können.
Nach den Flitterwochen kommt das leben.Ich habe das Gefühl gehabt, dass Mr.Grey was gegen Frauen hat die arbeiten, nur weil er Kohle hat.Da finde ich die liebe Ana ja mal total sympathisch, wenn sie ihre Meinung dazu vertritt.
Von der Buch Mitte bis zum Schluss wurde es dann etwas interessanter. Der Epilog mit, wird sind eine große glückliche Familie, etwas übertrieben. Was mir gut gefällt sind die beiden letzten Kapitel die aus der Sicht von Mr.Grey geschrieben wurden.Glaube die ganzen Teile wäre aus seiner Sicht viel besser geworden.
Mein Lieblingssatz in diesen Buch ist auf Seite 471. "Wie kannst du so dämlich sein?" Ja dieser Satz passt perfekt, ohne genau auf den Inhalt einzugehen.Hätte man auch an anderen Stellen benutzen können.
Natürliche gibt es auch die 1000 Wiederholung, die einen mal wieder nerven.
Ach hat mal jemand mitgezählt wie oft ihre "innere Göttin" explodiert. Das war für mich wirklich die nervigste Wiederholung.
Die "erotischen" Abschnitte sind auch wieder eher langweilig und zum Schluss übertrieben.
Was macht Mr.Grey, fragt erst mal den Arzt ob er auch mit seiner Frau schlafen kann wenn sie schwanger ist. Oh was wäre den wenn er nein sagte, kommt dann die Trennung?
Ach ja die Logik.Ist doch klar Handschellen können Abdrücke usw.  hinterlassen. Ja erst fesseln und dann heulen weil sie welche hat.

Fazit:
Insgesamt gefällt mir Teil eins von allen noch am besten.Die Geschichte ist einfach zu vorausschauend und das es ein Friede-Freude-Eierkuchen Happy End gibt ,so was von klar.

2,5 von 5 Punkte

Habt Ihr Teil drei schon gelesen?Wenn ja wie findet Ihr ihn?

Kommentare

  1. ich weiß auch nicht was zur zeit alle mit diesem buch haben. ich fand schon den text auf der rückseite uninteressant und altmodisch...

    zu den sleek paletten: ich hab schon öfters gelesen dass die oh so special palette sehr schlecht pigmentiert sein soll im vgl zu den anderen ihrer kollegen. siehst du das anders? hab erst 2 farben geswatched und die hellste farbe enttäuscht mich doch schon sehr :(

    AntwortenLöschen
  2. Ja ja, die innere Göttin ... ich glaube es war im zweiten Buch, wo ich mal kurz gedacht habe, dass mich deren innere Göttin mal langsam kann xD
    Ich muss zugeben, dass mir das erste Buch, was den erotischen Aspekt angeht, viel besser gefallen hat.
    Das erste und zweite Buch habe ich innerhalb von 10 Tagen in meinem Urlaub im September gelesen und das dritte haben ich letzten Monat nach Erscheinen an einem Wochenende gelesen, da ich alleine Zuhause war.

    Ich muss dir da aber zustimmen: ich glaube auch, dass das ganze aus der Sicht von Christian viel Interessanter gewesen wäre ... gerade weil er so viele Facetten hat.

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Ich werde die Bücher nicht kaufen, irgendwie klingt mir das alles zu fade :D

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab diesen Teil noch nicht gelesen, fand eins aber auch besser als zwei. Nur Ana ist mir leider ebenso unsympathisch wie Christian. Eigentlich gibt es keine wirklich sympathischen Charaktere in dem Buch, weil alle so flach sind bis auf A und C und die fühlen sich einfach wie Studentinnen-Bella und Glitzermillionär-Edward an ab der ersten Sekunde. ;)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen