Direkt zum Hauptbereich

Würstchenauflauf


Habe das Rezept von einer Freundin und endlich mal ausprobiert. Es schmeckt wirklich lecker.
Man benötigt für 4 Personen:
  • 500g Pellkartoffel
  • 400g Wiener Würstchen, 1 Dose wo etwas weniger drin ist reicht auch
  • 150 TK- Erbsen
  • Wer möchte 1 Möhre 
  • 200g Champignonscheiben (z.B. aus dem Glas)
  • 300g Bratwurstmasse, bei mir waren es genau zwei Bratwürstchen
  • 3 Eier
  • 125ml Milch
  • 200g Schlagsahne
  • 100g Käse zum Überbacken
  • 2 EL Paniermehl
  • 2 EL Butter
  • Salz Pfeffer, Muskatnuss, Majoran und Thymian
 1. Kartoffeln kochen, danach abpellen und in Scheiben schneide
2. Wiener Würstchen auch klein schneiden und mit den Kartoffeln in die Auflaufform geben. Vorher die Form einmal fetten mit Butter.
3. Champignonscheiben abtropfen lassen und dazugeben.
4. Salzwasser aufsetzten und die Möhren klein geschnitten 3 min kochen lassen.
5. Nach den drei Minuten die Erbsen bei geben und noch mal drei Minuten kochen lassen.
6.In der Zeit wo die Erbsen und Möhren kochen und dannach abtropfen, aus der Bratwurstmasse kleine Bällchen Formen und auf dem Auflauf geben.Alles mit etwas Majoran und Thymian bestreuen
7. Erbsen und Möhren bei geben.

8. Zwei EL Paniermehl auf den Auflauf geben.
9. Eier mit Sahne und Milch verschlagen.

10. Nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen

11. Soße dazugeben, Käse darüber streuen und Butter in Flocken daraufsetzten.

Alles kommt  bei ca. 200°C für 35-45 Minuten in den Backofen, denkt dran jeder Ofen ist anders.
 Wünsche euch Guten Appetit
PS: Hier mal ein kleiner Einblick wie es nach dem Kochen aussah:)

Kommentare

  1. Hey! :)
    Hmm, das sieht lecker aus! Und ich bin beruhigt, dass es wenn du kochst genau so chaotisch aussieht wie bei mir! :)
    Ich möchte mir auch mal etwas von The Body Shop kaufen, die Produkte sehen alle immer so toll aus...

    Liebe Grüße und schon mal ein tolles Wochenende!

    AntwortenLöschen
  2. Das werde ich meinen Männern mal nachkochen! Danke für das tolle Rezept! :)

    Liebe Grüsse,
    Nicole
    unbelievable pain

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen